Voices from Childhood

eure giftigen Maschen

IHR DRECKS“ELTERN“!


Ihr habt mich finanziell abhängig gehalten. Mir immer gerade so viel Geld geschenkt, dass ich GERADE noch überleben konnte. Wie ihr es GENOSSEN habt, wenn ich demütig angekrochen kam und sagte, dass ich dringend was brauchte. Besonders du, DRECKSmutter hast das genossen, obwohl DU NIE in deinem Leben Geld verdient hast! Du hast mich so zermürbt mit deiner immer ersten Frage am Telefon „Und, wie läuft’s finanziell?“ Was SOLLTE das? Du warst NEIDISCH, dass ICH selbständig war und Geld verdiente und fast unabhängig war. Das hat dir gestunken, du blöde Kuh! Und deshalb musstest du auf meiner Berufstätigkeit herumtrampeln. Ich weiß, wie du mich sehen wolltest: du wolltest, dass ich heirate und Kinder kriege und ins Joch gehe, genauso wie du es gemacht hast. Du wolltest, dass ich leide, eine verhärmte Ehefrau und Mutter werde, so wie du. Ich wollte das aber noch nie!!! Ich hatte ja dich als abschreckendes Beispiel!!! Du bist so beschränkt, du dummes Kalb! Du bist so missgünstig! Ich beneide dich nicht darum, dass du mit einem solchen Verbrecher verheiratet bist. Du hast es dir selbst ausgesucht.
Du hast mir immer und überall dreingeredet und mir damit Energie abgesaugt. Immer hattest du Vorschläge, wie ich es machen sollte. Sogar an meiner Wohnungseinrichtung hast du rumgemeckert, du Giftschlange! Du wolltest dermaßen dominieren! Ein ekelhaftes Verhalten!
Deine stichelnden Bemerkungen haben mich zermürbt. Du bist so verbittert und destruktiv!

Und du, saublöder Erzeuger hast deine Geldmacht ausgespielt und mich ansonsten wie auch früher schon eiskalt abtropfen lassen. Wenn meine Mutter mich anrief und du im Raum warst, wolltest du mich nie von dir aus sprechen, du ließest dich immer bitten und warst dann oft abweisend und kühl, „beschäftigt“, ich war dir lästig und scheißegal wie auch schon als Kind und du hast mich dadurch ständig verletzt, du ARSCHLOCH!!! Du bist so ein mieser Charakter!
Und dann, später, gegen Schluss unserer jahrelangen Missbrauchsbeziehung hast du mich benutzt, dass ich dein „Talent“ als (Hobby)Dichter füttere und damit dich auch im Ganzen. Ich habe dich ständig unterstützt, aber DU MICH NICHT! Du hast z.T. moralische Bedenken gegen meine Gedichte gehabt, z.B. als ich einmal ein Spottlied auf die Sonne schrieb. Ich meinte DICH und nicht die Sonne, aber du warst in meiner Kindheit die Sonne für mich und mit diesem Spottlied wollte ich mich subtil wehren. Du kamst mir christlich, du blöder Pfaffe, und dass man die Naturkräfte (DICH!!!) nicht angreifen oder kritisieren soll, denn sie schenken uns ja das Leben. HAHAHAHA! Ja, DU hast mir das Leben geschenkt, du Verbrecher hast meine „Mutter“ wieder mal sexuell missbraucht und dabei bin ich entstanden, als weiterer Müllplatz für deine aufgestauten Aggressionen. Ich war kein Kind der Liebe! Ich bin in eine gewalttätige Familie hineingeboren worden. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich mich rechtzeitig aus dem Staub gemacht, Du Gewaltverbrecher, du SCHÄNDER!!! Ich HASSE dich aus ganzem, aus tiefstem Herzen.
Ich war so blind! Ich dachte mit unserem „Dichterkontakt“ endlich die heiß ersehnte Zuwendung zu bekommen und wurde nur wieder benutzt und mißbraucht. Du bist so ein widerwärtiges Arschloch!!!

zurück zu den deutschen Briefen

zurück zu voices from childhoood

schicke Deinen Beitrag an screamsfromchildhood@mac.com